Über uns

Wir sind eine Gruppe aus 5 Katzen, 1 Hund, 10 Erwachsenen und 3 Kindern, die in der Nähe von Osnabrück ein gemeinschaftliches und nachhaltiges Hausprojekt mit dem Mietshäusersyndikat angehen. Wir haben einen Verein und eine GmbH gegründet, um den rechtlichen Rahmen für den kollektiven Besitz und die kollektive Verwaltung zu schaffen. Das Ziel des Mietshäusersyndikats ist es, Häuser dem freien Markt zu entziehen und in die Gemeinschaft zu überführen, damit bezahlbares und günstiges Wohnen heute und in Zukunft ermöglicht wird. Mit unserem Hausprojekt haben wir noch mehr vor: In unserem Projeggt wollen wir als Gemeinschaft ein solidarisches und nachhaltiges Leben umsetzen. Solidarisch bedeutet, dass Menschlichkeit, gegenseitige Unterstützung und Respekt und nicht das finanzielle Kapital das Kriterium dafür sind, ob jemand im Hausprojekt leben kann. Nachhaltig bedeutet, dass wir die Gebäude zukunftsfähig sanieren, Solarenergie nutzen, Fahrrad fahren, Müll vermeiden, uns vegan/vegetarisch ernähren, den Wohnraum und auch viele Gebrauchsgegenstände gemeinsam nutzen, in einem Garten eigenes Gemüse anbauen und dadurch Ressourcen schonen.

Unser Haus

Unser Grundstück ist ca. 6000qm groß und bietet Platz für ungefähr 15 Menschen sowie eine große Gemeinschaftsfläche mit Werkstätten, Co-Working-Space, Kunstraum und was noch alles an Ideen entsteht. Diese Gemeinschaftsräume möchten wir mit Einzelpersonen und Gruppen, auch von außerhalb, gestalten. Ziel unseres Projekts ist es nicht nur, einen alternativen und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, in dem Solidarität gelebt wird, sondern auch, uns gesellschaftswirksam für mehr sozial-ökologisches Bewusstsein einzusetzen, z.B. durch Veranstaltungen, Bildungsangebote oder soziale Projekte.

Warum etablieren wir das Projeggt?

Wir erleben eine Schere zwischen Reich und Arm, die weltweit immer weiter auseinander driftet. Ungleichheit, die uns wütend macht. Ungerechtigkeit, die zum Teil unerträglich ist. Ein individualisiertes Leben mit wenig Empathie, das Menschen in Armut und Einsamkeit führt. Wir selbst haben nicht die eine Lösung gegen diese machtvollen, patriarchalen, rassistischen und Ressourcen verschwendenden Strukturen. Doch wir möchten nicht einfach zuschauen, sondern handeln. Wir möchten Gemeinschaft ermöglichen, uns gegenseitig unterstützen, empowern und Ressourcen teilen. Mit unserem Hausprojekt wollen wir einen Ort schaffen, der ein Miteinander anders angeht.

Die Terasse

Wir sind eine bunte und lebendige Gruppe von Menschen, die zum Teil schon lange befreundet sind oder sich erst neu kennengelernt haben. Wir treffen uns ca. einmal im Monat für ein Orga-Wochenende vor Ort. Unsere Entscheidungen treffen wir in gemeinsamen Treffen (Plena).

Mitmachen

Falls das dein Interesse geweckt hat, du mitmachen oder uns in irgendeiner Form (finanziell, praktisch) unterstützen möchstest, schreib uns gerne eine Mail unter: info <ät> projeggt [dot] org.